Archiv für März, 2014

Süsser Teilzeitruhestand

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on März 31, 2014 by maryoga

Die Tage sind gezählt und in einer Woche bin ich wieder in Bern. Das Schönste an allem ist, dass ich nicht alleine zurück in die Schweiz reisen werde sondern mit meinem Liebsten 🙂 Yöö, wie härzig denkt ihr nun bestimmt….Ja so ist es! 🙂

Doch bevor das Leben B wieder anfängt, soll das Leben A noch „abgeschlossen“ werden. (Mit packen und putzen und so…..)

Somit kann ich noch ein paar Tage meine Lieblingsfrucht essen (nebst der Mango) und das ist nämlich die Passionsfrucht. Unser Motto war, jeden Tag im Teilzeitruhestand mindestens eine Passionsfrucht zu essen….In der Pension eine Passion…..

passionsfrüchte

Und wenn die Früchte schon etwas älter sind, dann werden sie „schrumpelig“, was aber nicht heisst, dass sie dann nicht mehr essbar sind. IMAG1397

Im Gegenteil, sie schmecken dann noch süsser und weniger sauer!

Und die Moral der Geschichte? Was „schrumpelig“ ist muss nicht zwangsläufig nicht mehr lecker sein! Hihihi 🙂

Wünsche euch allen einen tollen, fruchtigen und süssen Wochenstart

M.

Advertisements

Zivilisation oder so….

Posted in Inseltagebuch on März 27, 2014 by maryoga

Nach Abreise Pef waren wir drei Tage unterwegs und nun sind wir wieder im Castle….Einen kurzen Shoppingmassageaufenthalt auf Bali haben wir uns noch gegönnt inkl. kulinarischem Gusto „Pizza und Ruccolasalat!“
Und nun geniessen wir weiter….

Gestern hatten wir fast 12h keinen Strom und Wasser gibt es aus der Quelle auch nicht mehr, da es seit drei Monaten nicht mehr geregnet hat. Somit war der Pool umso wichtiger, zum Abkühlen, für die WC Spülung und geduscht wurde so auch grad 🙂 Back to the Zivilisation und nix hat mehr funktioniert, finde ich noch lustig nach dem Inselleben 🙂 Und nun kommt alle drei Tage der Wasserwagen vorbei und füllt unseren Wassertank – Wasser ist und bleibt keine Selbstverständlichkeit.

Heute ist ein spezieller Tag und hier wieder einmal ein Geburtstagsbild, selber gebastelt und fotografiert.
Happy Birthday Mama

IMAG0848_BURST002

 

Picture of the day – Unterwegs

Posted in Impressionen on März 23, 2014 by maryoga

IMAG1380Picture of the day - Unterwegs

Wir trinken uns von kafi zu kafi und freuen uns auf den pialetti in phuket….

Kayaktouren

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on März 20, 2014 by maryoga

kayak5

Statt tauchen haben wir die Zeit über Wasser genutzt und haben uns mehrmals die Schönheit und die Natur um Pulau Pef mit dem Kayak „er“padelt. Toll, dass es hier mehrere Kayaks gibt, somit auch für Soloausflüge geeignet falls es mit dem Zweier nicht sein soll. Wir haben einmal mehr festgestellt wie gut wir als Team arbeiten können. Ok, einmal habe ich uns fast zum Kentern gebracht  und später blubberte es bei jedem Paddelschlag, so dass wir dachten irgendwo vorne ist ein Loch und wir sinken gleich….. Doch es passierte nichts und wir sind weder nass geworden noch sind wir gesunken 😉  Nach der „Extremschnellpaddelaktion“ haben wir dann festgestellt, dass es nur das Seil war, was im Wasser für Blasen gesorgt hatte. Krisenmanagement hat gut funktioniert und zusätzliche Kalorien wurden auch verbrannt.

kayak4

Kayak

kayak8

Mal sind wir von der Lagune aus gestartet, mal direkt von der Vorderseite, mal rechts um die Insel herum und mal links herum. Da Pulau Pef nicht nur aus einer Insel besteht sondern ganz viele kleine vorgelagerte Inseln hat, ist es wie ein „Mini Raja Ampat“ von der Vogelperspektive aus.

kayak1 kayak2 kayak3

kayak6

Wir sind durch fast versteckte Eingänge durch die Mangroven gefahren, haben kleine einsame Stände gefunden und gerade hinten in der Lagune die Stille genossen.

Es gab Momente der absoluten Ruhe und diese Stille fand ich überwältigend. So still, dass man fast nur den eigenen Herzschlag hören konnte. Da ist nur einer der Gründe, warum der Platz hier ideal ist zum Entschleunigen, guten Gedanken Zeit zu geben, die Natur zu geniessen, Über- und Unterwasser. Und apropos Unterwasser. Zum Tauchen sind wir doch auch noch gekommen und das,  was wir gesehen haben war „awesome“ 😉

kayak9

Hausberg

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on März 16, 2014 by maryoga

Um den Hausberg von Pulau Pef zu ersteigen braucht es zwar auch nur Flip Flops, doch wäre die Mini-Wanderung kaum sicher möglich, wenn nicht auf dem ganzen Steilweg Seile gespannt wären. Auf dem Bild unten kann man die Plattform gut erkennen.

PulauPefAussichtspunkt

Die Aussicht von da oben ist sehr schön wenn nicht sogar spektakulär.
Die 360 Grad Rundumsicht zeigt die ganze Vielfalt der Insel.

PulauPefAussichtspunkt2

PulauPefAussichtspunkt3

PulauPefAussichtspunkt4

PulauPefAussicht6

Wenn man sich auf der Plattform hinstellt (Voraussetzung man ist schwindelfrei 😉 dann hat das schon was Freies und Weites.

Zum Glück hat der Aussichtsturm auch ein Gelände, welches jedoch nicht wirklich hoch ist, doch es reicht um sich gut daran festzuhalten 😉

pulaupefaussicht5

Der Künstler

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on März 14, 2014 by maryoga

In der inseleigenen Schreinerei wird mehr oder weniger alles hergestellt was es an Möbeln auf der Insel gibt. Eine der ersten Investitionen die Maya tätigte war der Kauf der x-Maschinen um das Holz zu verarbeiten um die Gebäude auf der Insel aufzubauen, angefangen mit dem Jetty, dem Office, dem Tauchcenter, der Küche, den Gästebungalows, etc.  Somit ist die Schreinerei auch nach drei Jahren immer noch zentraler Ort des Geschehens wo eifrig gearbeitet wird.

PulauPefSchreinereiPulauPefSchreinerei1

Der Chefschreiner ist ein wahrer Künstler und er ist auch der, der alle Figuren, Symbole und andere Gegenstände wie z.B die Holzarmatur bei der Dusche oder bei den „Brünnelis“ geschnitzt hat.

Wenn man über die Insel läuft begegnet man überall Holz- oder Steinkreaturen. Sogar die Figuren vom Schachspiel wurden selber hergestellt.

PulauPefSchnitzerei

PulauPefDuschgriffPulauPefSchach

PulauPefBrünneli

Wir sind da…im Paradies auf Pulau Pef

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on März 13, 2014 by maryoga

Nun sind wir auch schon fünf Tage auf der Insel (Pulau) Pef bei Maya und dem Team von Raja4Divers in West Papua. Seit Ankunft sind wir mehr oder weniger krank (Grippe mit Schnuderi und so), doch das haut uns nicht aus dem Konzept, denn so erleben wir halt alles etwas langsamer und geniessen umso mehr das wunderbare Bungalow über dem Wasser. By the way bin ich mit einem „ehemaligen Schwarzenburger“ und seiner Freundin auf die Insel angereist und einmal mehr die Welt ist ein Dorf.

PulauPefBungalows

pulaupefPulauPefBadezimmer

PulauPefBungalow

PulauPefBungalow1Unterwasser konnten wir noch nicht viel entdecken, doch die anderen Gäste schwärmen nach jedem Tauchgang und kommen nicht mehr aus dem Staunen raus. Dafür waren wir in „gesunden“ Momenten schon im Dschungel, an einsamen Stränden, waren kayaken in den Mangroven und sind auch schon auf den Hausberg geklettert. So teilen wir unsere Kräfte ein und schon bald werden wir dann auch die Unterwasserwelt erleben. PulauPefEingang2

PulauPefEingang

PulauPefEingang1Es ist ein wunderbarer Fleck Paradies und das Resort ist einfach unbeschreiblich schön. Die Bungalows sind sehr grosszügig und liebevoll eingerichtet, alles aus Materialen die es hier in der Umgebung gibt und mit all den kleinen Details ist es sehr heimelig.

Auf bald mit neuen Impressionen