Archiv für Dezember, 2012

Ein paar komische Bilder zum 2012 auf Bali

Posted in Impressionen on Dezember 29, 2012 by maryoga

maxandmenovember2012MeJuly2012P1010432P1010890photoMeNovember2012

Advertisements

Ich ließ meinen Engel lange nicht los

Posted in Inseltagebuch on Dezember 29, 2012 by maryoga

Ich ließ meinen Engel lange nicht los, und er verarmte mir in den Armen und wurde klein, und ich wurde groß: und auf einmal war ich das Erbarmen, und er eine zitternde Bitte bloß.
Da hab ich ihm seine Himmel gegeben, – und er ließ mir das Nahe, daraus er entschwand; er lernte das Schweben, ich lernte das Leben, und wir haben langsam einander erkannt…
Rainer Maria Rilke

Mit diesen Worten wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass ihr alle wohlauf seit und bleibt. Auf das Leben, die Liebe, die Taten und Worte, auf unser SEIN. Ich danke euch für euer Teilnehmen an meinem Leben, für die Freundschaften und den Austausch und in Gedanken werde ich auf euch alle anstossen. Schon bald……

Es gibt….

Posted in Inseltagebuch on Dezember 23, 2012 by maryoga

…ein Leben nach dem Weltuntergang und es ist schon morgen Weihnachten.
Ausser das wir Geschenke einpacken für den Staff und die Kinder, habe ich überhaupt keine Weihnachtsgefühle.
Was auch nichts ausmacht, ich habe ja noch einen Tag Zeit!  Und rotzdem möchte ich Euch schöne Weihnachtstage wünschen, Ruhe, Frieden und Zufriedenheit. Geniesst das Sein mit Euren Liebsten, mit leckerem Essen und vielleicht auch einem köstlichen Tropfen Wein, mit oder ohne Kerzen, was immer auch dazu gehört, Carpe Diem.

 

 

Lebe jetzt die Fragen

Posted in Inseltagebuch on Dezember 15, 2012 by maryoga

Ich mache nun ein paar Tage Pause vom Sein, hier im Balimandala und hoffe sehr, dass ich in meinem SO SEIN Freude habe und es mir gut tut. Ich wünsche euch weiterhin schöne Vorweihnachtstage und besinnliche Stunden.

Eines meiner Lieblingsgedicht von Rainer Maria Rilke, zum Teilen und Nachdenken.

Habe Geduld gegen alles Ungelöste in deinem Herzen und versuche, die Fragen selbst lieb zu haben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind. Forsche jetzt nicht nach Antworten, die dir nicht gegeben werden können, weil du sie nicht leben kannst und es handelt sich darum alles zu leben. Lebe jetzt die Fragen – vielleicht lebst du dann allmählich ohne es zu merken in die Antwort hinein.
Rainer Maria Rilke

Ausflug zum Dritten….

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on Dezember 13, 2012 by maryoga

Unser dritter Ausflug während des Retraits führte uns nach Munduk. Wir wanderten durch eine wunderschöne Landschaft inmitten von Reisfeldern.

MundukMunduk2

Munduk1

Ab- und dann Aufwärts gings zum „heiligen Baum“ auf einer Anhöhe in Munduk. Der Baum ist von weitem schon zu sehen und ist unglaublich alt und gross. Man sagt, dass er über 1000 Jahre alt ist. Als ich dann vor dem Baum stand war ich überwältigt. Er ist soooooo gross, dass man in ihn hineingehen, sich durch seine Stämme ins Bauminnere schlängeln kann. Ich hatte den Drang zu klettern, was ich auch tat und es war ein beeindruckendes Erlebnis. Hatte das Gefühl selber zum Baum zu werden. Ich bin mir bewusst, dass dies wohl schwierig nachvollziehbar ist, doch dieses „Im Baum drinnen sein“ hatte was Magisches.

Munduk3

Danach fing es an zu regnen und wir wanderten im doch starken Regen gut geschützt in unseren Regenmänteln eingepackt in ein Tal wo sich mehrere Wasserfälle befinden. Dies zu einem weiteren Kraftplatz der noch nirgends in einem Reiseführer steht. Es gibt also auch auf Bali noch „versteckte“ Plätzchen.

SecretWaterfall

Da wurden wir von einem balinesischen Heiler und seiner Familie herzlich begrüsst und kulinarisch verwöhnt. Die Wasserquellen luden zwar zum Plantschen ein, doch war es dann doch zu kühl um sich noch zusätzlich zu erfrischen, so liessen wir den Platz auch ohne Baden auf uns einwirken. Der „Heiler“ war ein kurliger Mann und seine Familie wusste es geschickt uns auch mit jensten Heilkräuterölen, Kräutertee’s etc. einzudecken. Die Begegnung mit ihm war kein alltägliches Erlebnis und trotzdem habe ich immer Respekt vor Heilern, Gurus und was es alles gibt. Zu viele sind  „Schwindler, Manipulatoren und sehen in uns doch auch nur die Geldscheine. Nichts desto trotz, da ich Kopfschmerzen hatte, meinte er komm ich massiere dich kurz. Ohne zu überlegen gab ich mich in seine Hände und alle schauten zu. Was dann passierte kann ich nur schwer in Worte ausdrücken, ich kann mich auch nicht erinnern was er genau machte. Doch plötzlich durchzuckte mich eine Energie die ich noch nie erlebt habe und es hat sich angefühlt, als würde ich ohnmächtig. Päng und vorbei war es, schlagartig war mein Kopf frei und ich sah nur Augen, alle auf mich gerichtet….

SecretWaterfall1

Das vorerst das Neuste aus Bali, morgen endet das Retrait und ich kann auf zwei sehr intensive Wochen zurückschauen. Viel ist passiert und doch bleibt die Welt wie sie ist. Alles ist wie es ist, immerzu in Veränderung und das ist gut so.

Herzlicher Gruss M.

Picture of the day

Posted in Impressionen on Dezember 12, 2012 by maryoga

Dieses Bild hat kürzlich eine Frau von mir aufgenommen, dies nach den 1500 Stufen welche gefühlte 4000 waren 🙂

MEDecember

Ausflug zum Buddhistischen Tempel und Ponjok Batu Tempel

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on Dezember 9, 2012 by maryoga

BuddhistTemple

Der Buddhistische Tempel in der Nähe von Lovina ist der einzige auf ganz Bali. Eine wunderschöne Anlage mit mehreren Hallen und der „Nachahmung“ vom Borobudur Tempel welcher auf Java steht.

BuddhistTemple2

BuddhistTemple1BuddhistTemple3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und zum Abschluss des Tages gab es ein „Blessing“ am Meer beim Ponjok Batu Tempel

PonjokBatuPonjokBatuNadja_Me

PonjokBatu1