Archiv für Oktober, 2011

Unterwegs zu neuen Ufern

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on Oktober 25, 2011 by maryoga

Bin vor zwei Tagen in Bondalem angekommen, im wunderschönen BaliMandala Resort und geniesse im Moment das Leben als Gast. Von Kuta aus liegt das BaliMandala rund 3 Stunden Autofahrt entfernt in Richtung Nordosten. Die Fahrt von Süden her zuerst noch durchs hektische Kuta, dann immer mehr vorbei durch kleine Dörfer bis dann die kurvenreiche Fahrt in die Hügel begann. Reisterrassen, Gemüse- und Blumenplantagen und einfach unheimlich viel Grün. Oben angekommen war es merkbar kühler, richtig angenehm und dann begann die steile Abfahrt wieder runter nach Bondalem ans Meer. Für Leute die neu hier auf Bali ankommen, ist die Fahrt ein Abenteuer und auch für mich war es aufregend und ich freute mich einfach aufs Resort. Da bin ich nun ein paar Tage, lebe ich einer kleinen Depandance, etwas ausserhalb des Resorts (da alle Zimmer belgegt sind) und es ist ein kleiner Palast. Fühle mich sehr wohl da, kann mich zurückziehen, habe meine Ruhe und bin jedoch auch willkommen im Resort. Ein paar Meter neben der Depandance hat es einen kleinen Pool und ich teile ihn mit zwei Personen, was für ein Luxus. Einfach schön. Ich geniesse mein Da sein, treffe interessante Leute, lasse mich ein auf neue Gespräche und beobachte das Leben hier. Ein paar Impressionen für euch und ein zufriedener Sonnengruss aus Bali

 

Die kleine Depandance mit offenem Badezimmer und der eigenen Buddhastatue im Garten

Advertisements

Backflash – Männer bedeuten das Leben und Frauen auch

Posted in Impressionen on Oktober 20, 2011 by maryoga

Ein paar Impressionen aus vergangenen Tagen mit Menschen die mir wichtig waren, sind und bleiben werden. Ich könnte hier gleich eine Gallerie erstellen mit Menschen die mir am Herzen liegen, doch dies würde wohl die Datenmenge sprengen und würde auch ewigs dauern….
Bin am Aufräumen, sortieren von Bildern und darum grad ein Backflash an die CH-Zeit vor ein paar Monaten.

Diesen Sommer in Luzern und vor einem Jahr  hier auf der Insel, Remöli, die Zeit vergeht viel zu schnell….

Auf der Alp ist es schön….sehr sogar mit Mutti 🙂

Unser Lieblingsmann in Bern, der Berchthold, was für kräftige Oberschenkel…

Mein ältester Lieblingsmann

und mein jüngster Lieblingsmann,
Männer und Frauen, ich denke an euch.

Inseltagebuch

Posted in Inseltagebuch on Oktober 19, 2011 by maryoga

Bis vor ein paar Tagen hatten wir super schönes Wetter, ein paar lustige Gäste und immer noch Wassermangel. Doch wir haben es mit unserem Improvisationstalent geschafft, dass wir alle immer genügend Wasser hatten und es niemandem an etwas gefehlt hat.

Die meisten Gäste sind wieder weg und nun regnet es seit drei Tagen. Zum Teil heftig und die Wassersorgen sind vorbei. Dafür stürmt es auch ab und zu ganz toll und die Wellen sind hoch, so dass Tauchen und die Boote am Steg anlegen zu neuen Herausforderungen führt. Jedoch sind wir ja alle „Profis“ und tun was wir können und mit einem Quäntchen Humor kriegen wir alles hin.

In zwei Tagen bin ich auf dem Weg nach Bali, mache mal ein paar Tage Ferien und freue mich darauf.

Beste Grüsse aus Nunukan und schon bald wieder on the road

M.

Inselalltag

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on Oktober 6, 2011 by maryoga

Seit ein paar Tagen haben wir wieder mal eine Situation, die zum Basteln eingeladen hat. Die Pumpe, welche das Salzwasser vom Meer pumpte und zur Entsalzungsanlage beförderte, hat sich verabschiedet und tat und tut weiterhin überhaupt nix mehr. Expressbestellung via Jakarta dauert rund 10 Tage…..Da wir zu diesem Zeitpunkt, als die Pumpe kaputt ging, kaum noch Süsswasser auf der Insel hatten und doch immerhin 6 Gäste da waren, 20 Staff und auch der Tauchbetrieb lief, musste sofort gehandelt werden. Matze war wieder gefragt und hat sich mit ein paar Jungs ins Zeug gelegt und einmal mehr, dank Improvisation, Teamarbeit und einigen Überstunden, haben wir nun wieder Wasserreserven und können vorübergehend aufatmen. Seit gestern sind es 12 Gäste und es kommen noch ein paar Nasen mehr. Ich hoffe, dass weiterhin alles klappt. Mein persönliches Duschvergnügen hält sich in Grenzen und auch die Gäste helfen mit, sowenig Wasser wie möglich zu verbrauchen.

 Der schöne Ausblick vom Office zum Meer ist nun etwas anders und nicht mehr so schön, doch immerhin geben die gelben Tanks einen schönen Kontrast zum blauen Meer und den grünen Pflanzen. „InSchallah“, wenn die Pumpe pünktlich ankommt, können wir in einer Woche wieder normal Wasser produzieren, dann wenn die Gäste wieder weg sind…..

Improvisation von A bis Z, trotzdem clever überlegt. Sogar eine Lösung für ein zu kurzes Kabel bei der Kabelrolle….Mittlerweilen brauchen wir den Stuhl nicht mehr und haben eine neue Lösung.

Im Moment managt Matze Nabucco (das erste Mal wo er alleine ist) und ich schaue hier zum Rechten. (Evelyne und Rainer sind in Bali am Powershoppen für die Inseln…..) Mein Tag beginnt wieder mit Yoga morgens um sechs und dauert dann, je nach Barzeit mit den Gästen bis um zehn. Zeit zum Nachdenken, langweilen oder sonst ich keine und das ist gut so.

Ach und vorgestern habe ich das erste Mal in meinem Leben (und vielleicht nicht das letzte Mal) einen Mitarbeiter entlassen. Hatte unruhige Nächte und doch ist das ganze friedlich und schlussendlich mit gegenseitiger Vereinbarung vonstatten gegangen. War das eine Erleichterung!

Sonnengrüsse aus dem Atoll

M.

Vor zwei Jahren…..

Posted in Inseltagebuch on Oktober 3, 2011 by maryoga

Meine lieben Blogleser/innen, Freunde, Bekannte, Gspändlis und Seelenverwandte

Ich wollte gerade schreiben und tue es auch, „Information in eigener Sache“ – als wärs bis hierher nicht schon eigen gewesen !
Heute, vor genau zwei Jahren bin ich hier im Maratua Atoll angekommen und die letzten 730 Tage waren die Inseln mein Leben.

Ich habe mich entschieden Ende Jahr Nunukan Island zu verlassen. Meine Arbeitsbewilligung läuft zwar noch ein paar Monate, doch ich habe „Inselkoller“ und kann/will nicht noch weitere 6 Monate  bleiben. Klar, diese Entscheidung  ist mir nicht einfach gefallen und dachte immer wieder, es geht dann schon wieder. Doch ich weiss nun, dass es Zeit ist weiterzugehen.  Die Auszeit und die Inselzeit erhält einen neuen Zeiger.  Es zieht mich weiter……..

Es wird nicht lustig werden hier wegzugehen, da mir die Inseln ans Herz gewachsen sind. Doch weiss ich trotzdem, dass ich diesen Schritt tun will. Der Staff weiss noch nichts und soll noch grad so bleiben.

Auf jeden Fall werde ich Euch auf dem Laufenden halten wie es weitergeht, den Blog gibt es ja weiterhin noch…..

Und wer mich noch auf Nunukan besuchen möchte, sollte dies nun sehr bald tun 🙂

Liebe und sonnige Grüsse aus Nunukan
M.