Archiv für Juni, 2011

Pictures of the day – Irgendwie ernst und doch nicht….

Posted in Impressionen on Juni 29, 2011 by maryoga

 

 

 

 

 

 

 

Wieder einmal ist die Entsalzungsanlage kaputt und hier war ich am Warten und Zuschauen wie Darno am Rumschrauben war. Mit dem Resultat, dass Rainer wieder mal mit seinen Künsten helfen muss. Doch er ist auf Nabucco und hat andere Herausforderungen zu meistern. So heisst es wieder mal Wasser sparen wo es geht in der Hoffnung, dass das Problem bald behoben ist.

Ein Bad im Meer zum Waschen muss nun wieder genügen und ein wenig Süsswasser um das Salz auf der Haut loszuwerden.  Katzenwäsche oder wie nennt man das?

Lg M.

Advertisements

Leben und Tod

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on Juni 27, 2011 by maryoga

Vor 40 Tagen ist unser Direktor Herman gestorben, dies im  doch jungen Alter von 58 Jahren.

Nun war seine Frau mit der Familie hier auf Nunukan und es war zwar auch lustig und doch nicht ein Zuckerschlecken.
Trauerarbeit gehört zum Loslassen und ich wurde gefordert, muss zugeben, innerlich war ich überfordert.

Dann durfte oder eher gesagt musste ich das Video zu seiner Abschiedszeremonie anschauen. Die eine Zeremonie fand in Toraja (Sulawesi) statt und  die andere in Berau, wo Herman mit seiner Frau die letzten Jahre gelebt hat. Nach der Tradition in Toraja werden jeweils beim Begräbnis (auch bei Hochzeiten) Tiere geopfert. Je nachdem wie reich die Familie ist, werden zum Teil bis zu Hundert Kühe,  Schweine und weiss nicht noch was alles geschlachtet. Die Tiere werden an einem Pflock angebunden und dann direkt vor allen Menschen mit dem Messer erstochen. Ich konnte nicht mehr zuschauen, mir wurde übel dabei. Dann wird das Fleisch gleich an die Menschen verteilt und zum Teil sogar versteigert. Schmunzeln musste ich als ich sah, dass die meiste Zeit die Menschen jedoch einfach rumsassen, nichts taten und assen. Ist schon ganz anders wie bei uns, auch wenn wir auch Essen gehen nach der Abdankung.

Somit sende ich meine Gedanken zu Herman Nari, er der Verantwortlich dafür ist, dass Nabucco und Nunukan gebaut wurden.

Glückskind – Inseltagebuch

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on Juni 25, 2011 by maryoga

Ich bin ein Glückskind und das habe ich die letzten Tage ein paar Mal gedacht.
Das Leben meint es gut mit mir und ich freue mich darüber 🙂

Die Jungs und Mädels die im Moment motiviert sind und arbeiten ohne, dass ich/wir
mit der Peische schwingen müssen (oder falls dann eher mit dem Palmwedel) .

Die nächsten Monate sehen gut aus mit Arbeit, d.h. auf beiden Inseln werden wir
einiges zu tun haben und jeden Tag kommen neue Buchungen rein.
Auch wollen wir weiter bauen mit der nächsten Insel und im Spa ist der Salzwasserpool
auch fast fertig, nur die Brücke beim Jetty steht immer noch nicht! Doch das ist ein anderes Kapitel.

Das neue Tuk Tuk steht seit vorgestern am Strand, noch muss gepinselt und rumgebastelt werden, doch
das versunkene Kind ist zurück.

Und heute dann, nach zwei Monaten wieder mal im Wasser…..
Zuerst ein bisschen rumtümpeln bei Barracuda Point auf Kakaban,  auf gut 30 Metern beobachteten wir einen Grauspitzenhai und dann plötzlich direkt vor unserer Nase tauchte aus der Tiefe ein Walhai auf….Wow, war das eindrücklich, Herzschlag 180, ein jubelnder Herdan, alle am Grinsen, die Fotografen und Filmer so nahe wie möglich. Der Walhai (eher klein und wohl noch jung) schwamm in aller Ruhe an uns vorbei in Richtung Oberfläche. Am liebsten wäre ich direkt hinterher getaucht, doch dann würde ich nun heute Abend nicht hier am Computer sitzen. War schon schön und macht Lust auf mehr…..Wir hatten hier im Atoll die letzten paar Wochen immer wieder mal einen Walhai oder Orcas und auch Humboldtwale gesichtet. Doch meistens halt nur vom Boot aus (was ja auch eindrücklich ist).

Das Leben ist immer wieder gut für eine Überraschung, so sende ich Euch zufriedene Grüsse aus Nunukan.
M.

Picture of the day

Posted in Impressionen on Juni 22, 2011 by maryoga

Für alle die, die seit Tagen auf ein Bild von Matze warten.
Et voila, here it is.

Also noch kann ich mich nicht beklagen, er tut was ich sage und solange es so bleibt, werden wir uns gut verstehen 😉

So funktioniert das, oder?

Sonnengruss aus dem Paradies

M.

Besuch aus dem Dorf

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on Juni 17, 2011 by maryoga

30 Kinder mit ein paar Lehrern gaben uns die Ehre und haben einen Tagesauflug auf Nunukan gemacht. (sogar schrifltlich vorher offiziell angekündigt- was ganz was Neues ist)
Nachdem morgens alle in Reih und Glied gestanden sind, durfte ich ein paar Worte an die Jungs und Mädels richten und ich habe gestaunt, wie aufmerksam sie waren, obschon es sie wohl kaum interessiert hat was ich erzählte. Dennoch ging nicht alles „da rein und gleich wieder raus“. Denn ich hatte sie gebeten den Müll in den Eimern zu entsorgen und nicht im Meer oder einfach alles auf den Boden zu schmeissen. Als die ganze Horde abgereist war, hatte es nur vereinzelt Abfall, also gar nicht so schlecht.  (Oder aber sie habens im Sand vergraben)

Herdan, einer unser Guides, hat dann den Kindern übers Tauchen erzählt und was alles dazu benötigt wird. Die Jungs waren voll dabei und die Mädels haben lieber die Gäste beobachtet. (Jürgen hat ihnen wohl gut gefallen)

Nach einem Tag Kindergeschrei auf der Insel war ich froh, dass es wieder ruhig wurde. Auch die Gäste fanden es angenehm, dass die Insel normalerweise „kinderlos“  und ruhig ist 🙂

Picture of the day

Posted in Impressionen on Juni 16, 2011 by maryoga

Der Beweis, dass es immerhin ein Feuerzeug geschafft hat!

Das Inselleben hat mich wieder, mit allen Überraschungen die das Herz erfreuen. Nichts passiert einfach so……

Meldung des Tages

Posted in Inseltagebuch on Juni 12, 2011 by maryoga

Ich bin gut angekommen und hatte eine angenehme Reise. Als wohl fast einzige konnte ich im grossen A380 drei Sitze für mich in Anspruch nehmen, war super komfortabel auch wenn ans Schlafen nicht zu denken war. Einen Schreck hatte ich als ich vor dem Boarding in Zürich von einem Polizisten aufgehalten wurde und ich den grossen Koffer öffnen musste. Er meinte, dass ich Feuerzeuge im Koffer hätte und die dürften nicht transportiert werden. So musste ich alle grünen Feuerzeuge (von E.Schnidrig Muldenservice und Taxidienst) in Zürich lassen und durfte nur eines als „Souvenir“ behalten. Erich, war eine gute Idee die Insel mit deinen Feuerzeugen auszustatten, doch hat nicht funktioniert!
Nun gehts wieder ans Einarbeiten und auch mein Alltag ruft.
Alles Gute, bis die Tage
Herzlich Marionna