Archiv für April, 2011

Picture of the day

Posted in Impressionen on April 24, 2011 by maryoga

Wenn Onkel und Tante Schnuppertauchen gehen…..

Sieht sexy aus nicht? Die schlankmachenden Anzüge mit den beiden hübschen Berner Oberländer

Ready to go diving….

In der Lagune am Tümpeln, bevor es dann Unterwasser ging……

Advertisements

Inseltagebuch – Selamat Hallo

Posted in Inseltagebuch on April 19, 2011 by maryoga

Seit drei Tagen herrscht hier auf der Insel Ruhe, kein Generator der tagsüber läuft, kein Strom, kein fliessend Wasser, dafür umso mehr Schweiss, Sonne und zufriedenes Arbeiten.

Auch wenn ich nicht auf der faulen Haut liege, kann ich mich ausruhen, die Seele baumeln lassen beim Blätter zusammenkehren, Abfall trennen, Holz schleppen, basteln und immer wieder mal einen Blick aufs Meer, auf das schöne Blau. Ich hatte sogar die Musse auf meinem Liegebett draussen auf der Veranda mittags ein Schläfchen zu machen, das erste Mal seit ich hier auf Nunukan bin. Es war traumhaft. Vorgestern Abend war ich sogar nackt baden und hatte meine wahre Freude an dieser Freiheit. So erhole ich mich von den letzten Tagen, die nicht einfach waren. Die Verwarnungen an den Staff sind geschrieben, abgesegnet vom Arbeitsamt und vom Direktor und nun gibt es dann ein weiters Mal „ein Auge zu Auge“ Gespräch. Mal schauen was dabei rauskommt.

Heute wurde das Tuk Tuk, d.h. der Rest der noch übrig ist, abgeschleppt und wird nun in den nächsten Wochen wiederhergestellt. Noch bin ich am Verhandeln über den Preis, doch eins ist klar, es muss repariert werden. Die Jungs, die dann heute vorbeischauten waren ganz gute und haben uns drei Nasen bei der Abfalltrennung geholfen, haben mitgeschufftet. Zum Dank gabs dann heute Abend eine Runde Vodka und sie fuhren definitiv leicht angeheitert ins Dorf zurück. Ob im betrunkenen Zustand Tuk Tuk fahren verboten ist? Ok, sie mussten weder Verkehrsreglen beachten, noch gabs eine kurvenreiche Strecke zu bewältigen, auch war kein anderes Boot unterwegs. Auch die beiden Jungs hier waren dann am Strahlen wie die Maienkäfer und meinten „Boss, wir sind ein bisschen betrunken und happy“ Das hat mich dann dazu verleitet auch zu trinken und nun geht es mir auch sehr gut…Angkat Vodka 😉

Um Mitternacht wurde ich geweckt von Schlägen vor meinem Bungalow und ich dachte schon es sei Dulla der mit einem Tuch an einen Baum schlägt oder so…Ganz langsam und etwas ängstlich ging ich nach draussen und rief ganz leise „Dulla?“.  Doch da kam keine Antwort und im nächsten Moment sah ich eine grosse Schildkröte, die versucht hat ein Nest zu bauen. Sie hat geschnauft wie eine Grosse und hat immer wieder mit den Beinen in die Erde geschlagen. Heute morgen nun sind überall Spuren von ihr, leider ist die Erde hier so hart, dass sie nirgends ein grosses Loch machen konnte um die Eier zu vergraben, die arme musste wieder zurück ins Meer.

Liebgruss M.

GlugGlugGlug

Posted in Impressionen on April 14, 2011 by maryoga

Morgens um Acht…..Wir spielten „Schiffli versenken“ und dank fähigen Mitarbeitern kam es nun doch so weit, dass das Boot tauchen ging. So sah das Tuk Tuk aus, beim „Untergang“, noch mit Oberteil……

…und so ohne Oberteil. Hier nachdem wir Motor und Gearset Unterwasser demontiert hatten….(Was rund 2 Stunden gedauert hat, unter nicht ganz einfachen Umständen)

….und so sah´s dann aus, als das „Oberteil“ sich vom Bug löste, später zerschellte das Dach an den Felsen und wir konnten die einzelnen Holzteile am Strand zusammentragen.

Das war mein Tag gestern, ein Tag zum Streichen, ein Tag an dem ich viele Nerven brauchte, ein Tag wo ich gerne an einem anderen Ort gewesen wäre, ein Tag wo ich nix tun konnte ausser zuschauen und ruhig bleiben obschon ich innerlich bebte…..Ein Tag wo ich mich abends betrinken wollte, es mir jedoch so schlecht war, dass nicht mehr mal das ging…..

It´s just a ride und immer schön lächeln, das die Worte von Rainer als ich am Fluchen war. Alles wird gut…….

Inseltagebuch – Ein paar Worte aus dem Atoll

Posted in Inseltagebuch on April 11, 2011 by maryoga

Heute regnet es wieder einmal und das Inselleben steht still. Weils regnet kann der Gärtner nicht arbeiten weil er ja nass werden könnte. Da auch das Tauchen ins Wasser fällt, sitzt die Boatcrew in ihren Zimmern, trinken Tee, rauchen was das Zeugs hält und warten auf bessere Zeiten. Erst nach nach meinem Auftauchen und kommunizieren, dass das Boot bald untergeht, weil so viel Wasser drin ist, haben sie sich nun bemüht. Ich weiss, es ist nicht lustig im Regen zu arbeiten, doch ich kann ja auch nichts dafür. Habe mir vorhin auch überlegt, ob ich heute den Tag im Bett verbringen soll, doch geht nicht. Jedoch werde ich mir heute eine Massage gönnen, werde gemütlich im Office ein paar Arbeiten erledigen und weiterhin das süsse Leben hier im Atoll erleben.

Vorgestern sind zwei Gäste aus der Schweiz angekommen und ich geniesse es einmal mehr Schweizerdeutsch zu sprechen. Reden wie mir der Schnabel gewachsen ist, tut gut. Meinem Zehen geht es schon viel besser, konnte sogar tauchen gehen. Nur habe ich mir gestern, bei einer „Baumstamm-Bringweg-Schwimmaktion“ die Fersen aufgeschnitten und habe somit eine weitere Schramme am Fuss. Doch auf eine mehr kommt es auch nicht mehr drauf an.

Ab dem 15. April wird die Insel für eine Woche ohne Gäste sein, alle ausser mir und zwei weiteren Nasen werden nach Hause gehen. Somit werde ich Gartenarbeit machen, mich draussen aufhalten und irgendwas basteln, da wir tagsüber ohne Strom sein werden. Hoffe, dass das Wetter besser wird und am 20ten reist mein Onkel Erich mit seiner Frau Käthi an. Werde dann wieder einmal (nach mehr als 2 Monaten) ein paar Tage auf Nabucco verbringen und dann schon bald, reise ich in die Schweiz. Yuphie, freue mich auf ein paar Wochen Zivilisation. Noch habe ich keinen Flug gebucht 😉

Geniesst Ihr die warmen Temperaturen in der Schweiz,
herzlicher Gruss aus Indonesien M.

 

Picture of the day

Posted in Impressionen on April 7, 2011 by maryoga

Blick von meinem Bungalow aus

 

Zehen futsch…

Posted in Inseltagebuch on April 5, 2011 by maryoga

So einen Scheiss!
Vor lauter hastigem Rumrennen habe ich mir den einen Zehen so angeschlagen, dass er nun in den tollsten rot-blau Farben glüht und er so krumm ist, dass er aussieht als sei er gebrochen. Seit gut 12 Stunden brummt es da unten und tun kann ich nichts….. Komm nicht einmal in die Flip Flops rein und wieder einmal humple ich über die Insel.  Von Tauchen kann gar nicht dir Rede sein! Was das wohl zu bedeuten hat? Unachtsamkeit auf jeden Fall, zu hastig und schnell schnell was tun und voila, schon ist es passiert…..

Gruss von der Zehentante

 

 

Picture of the day

Posted in Impressionen, Inseltagebuch on April 4, 2011 by maryoga

Dieses Bild ist auch schon wieder ein paar Monate alt. Da tauchte ich noch mit „normaler“ Maske. Jetzt nach meinen Ohrengeschichten bin ich nur noch mit „Mickey Mouse Maske“ unterwegs. D.h. Maske mit Ohrenschutz, sieht ziemlich sexy aus.

Heute Nacht um drei reisen 15 Gäste ab und ab morgen ist es dann wieder ruhiger. Die letzten 10 Tage war einmal mehr „Rambazamba“. Auch viel zu wenig Schlaf, dies nicht weil ich abends jeweils zulange in der Bar sass, nein, sondern weil wir nun seit gut 2 Wochen nachts regelmässig heftige Strüme mit viel Regen haben. Die sind so heftig, dass ans schlafen nicht mehr zu denken ist. Mehr als nur einmal hätte ich mir einen Mann neben mir gewünscht, zum Zeit überbrücken  😉 und ich hätte dann auch weniger „Schiss“ gehabt. Ich weiss, dass nix passiert und dennoch ein starker Mann an meine Seite, hmmmmm ich träume noch ein bisschen ….

Sampai jumpa nanti M.