Erste Schreib-Eindrücke

4 x starten und landen und dies innert 24 Stunden, fast mehr ups and downs als während meiner Swissairzeit. So bin ich gut gereist, halt etwas anstrengend und eng war´s. Economie fliegen ist immer wieder eine Herausforderung für Knie, Rücken und Psyche. Die erste Nacht (und auch mein erstes Bintang-Bier) in Indonesien verbrachte ich in Balikpapan (Borneo) in einem luxuriösen 5* Schuppen. (das Bett war zweimal grösser als das in Bern) Als ich in Berau in einem „Coffeeshop“ auf den Transport mit dem Speedboat wartete, erlebte ich das erste Mal Facebook in Indonesia und der nette „Herr in grünem Anzug“ surfte Stunden auf FB rum. Nach 48 Stunden reisen bin ich dann auf Nabucco Island angekommen, spät nachts und es war ein warmes und herzliches Welcome von Evelyne und Rainer. Nun hause ich in einem schönen Gartenbungalow mit Palm- und Meerblick. Ich bin am schönsten A. der Welt. Da die Insel in einem Atoll liegt, findet sehbar Ebbe und Flut statt. Spannend das Wasser zu beobachten und all die Leguane die um die Insel schleichen. (Video folgt bestimmt)

Heute gab ich die ersten Yogastunden am Strand. Als ich so da lag, konnte ich die Flughunde in den Palmen beobachten und hoffte dann, dass sie mir nicht auf den Kopf „pissen.“. Süss sind sie und einen Heidenlärm nachts machen sie auch! Es hat ein paar Gäste die eifrig am Tauchen sind und schwärmen von all den verschiedenen Fischen und der Vegetation unter Wasser. Morgen wird´s wohl auch für mich eine erste Tauchstunde geben, bin ganz schön nervös und aufgeregt.

Ich habe bereits eine Freundin gefunden. „Auge“, eine der beiden Hauskatzen auf Nabucco, sie liebt das Spiel mit Schlangen und Ratten. Gerade schläft sie auf meinen Beinen und gibt mir warm. (Als wär´s nicht schon heiss genug)

Alle sind freundlich zu mir und jeden Tag lerne ich ein paar Namen der Angestellten kennen und deren Geschichten dazu. So freue ich mich hier zu sein und werde bestimmt tolle Monate hier verbringen. Auf bald, ä gueti Zyt, Marionna

11 Antworten zu “Erste Schreib-Eindrücke”

  1. hi bohne, bi froh hesch e so es schöns acho gha!
    umarme di us em herbscht
    a

    • Marionna Schnidrig Says:

      ich brauche deine hilfe. wie soll ich orchideen umtopfen? hier ist alles etwas anders….keine erde, nur kokosnussschalen :-))))kann ich die dinger
      einfach auseinander nehmen?

      • Mach aus den Kokosnussschalen kleine Teilchen, Spähne oder nimm einfach Holz vor Ort und fülle den Topf damit. Sollte so gehen.

      • Marionna Schnidrig Says:

        das problem oder die schwierigkeit wird eher das auseinandernehmen der einzelnen triebe sein.
        es hat zum teil töpfe mit ganz vielen wurzeln und die soll ich nun auseinandernehmen. wir haben hier gar nix anderes
        als kokosnusschalen und brauchen auch kohle…wird dann wohl schon gehen….

  2. Liebi Marionna
    Wie schön, von dir zu lesen und dass es dir gut geht! Ich freue mich, über deinen Blog an deinem Abenteur teilhaben zu können. Eigentlich sollte ich jetzt ja schaffen (08.30 Uhr…), aber man kann den Morgen ja auch etwas gemütlich angehen lassen:-) Aufgabe von Reeto habe ich erhalten und werde mich bemühen, uncoole Leute zu treffen. Wo sind die????
    Machs guet!
    Sandra

  3. Chräbi,
    Ich musste diese Tage oft an dich denken! Ich bin froh bist du gut angekommen!

    Umarme dich ganz fest Simona

  4. tschau marionna
    schön vo dir z’ghörä u bi froh, dases mitem blog guet klappet! fröiämi scho uf die nächstä gschichtli…

    liebä gruess usem mängisch warmä u mängisch chaltä bärn!
    t.

  5. We ig Ouge zutue, gseh ig di diräkt unter de Palme. Mir wünsche guete istieg i di Toucherazug.

  6. Liebi Marionna
    Freue mich für dich, dass du gut gereist bist, dass es dir gut geht und du herzlich empfangen worden bist. Wünsche dir weiterhin toi, toi, toi u bis gli.
    Liebi Grüessli us Bärn
    Anita

  7. Hi Marionna,

    Schlangen? Leguane? Wow!!!
    Würd mir äuä ou gfalle, hm?
    Liebs Grüessli usem Poschtbüro
    Steff

  8. hi bohne
    hets klappet mit dim umtopfe…. orchideen si sehr robust, einfach von hand mit mut trennen und wenn si luftwurzeln haben so wie die bei dir zuhause, benötigen sie eigentlich nur etwas zum dran festhalten… erde ist also nicht unbedingt nötig, wenn die luft genügend feucht ist.
    klappts mir der musik? hast ein schönes zuhause… wunderbar
    bisou a

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: